Aufrütteln, motivieren, Spaß haben

"Wildfang-Festival" auf der Kunstplantage

Zwickau.

Feiern und Umweltschutz - passt das denn zusammen? Für Yogalehrerin Kerstin Bucher und Erzieher Chris Schlüter sehr wohl. Die beiden Organisatoren, die am Wochenende (am Samstag ab 16 Uhr und am Sonntag ab 14 Uhr) zum zweiten Mal das "Wildfang-Festival" auf dem Gelände der Kunstplantage in Zwickau, Am Brückenberg 10, organisieren, möchten abseits kommerzieller Festival-Formate eine Veranstaltung anbieten, die das Themen wie bewusster Umgang mit Ressourcen und Umweltschutz in den Vordergrund rückt.

Mit dem Festival wollen die beiden an die "Fridays For Future"-Bewegung anknüpfen. "Die Bewegung hat viele Menschen in der Bevölkerung aufgerüttelt", sagt der 32-jährige gelernte Erzieher, der sich in Zwickau ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad fortbewegt. "Wir wollen die Besucher zu einer Auseinandersetzung beispielsweise in ihrem Konsumverhalten anregen und ressourcenschonende Alternativen zum Massenkonsum aufzeigen", sagt Bucher. Die 39-jährige lebt seit 19 Jahren vegetarisch.


Neben Musik gibt es Expertenvorträge, beispielsweise über Foodsharing - eine Initiative, die sich gegen Lebensmittelverschwendung engagiert. Zudem werde es einen Infostand geben, der über Fairtrade-Produkte informiert, und Stände, die Upcycling-Produkte (Upcycling ist eine Form der Wiederverwertung von Stoffen) anbieten. (sust)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...