Autobahn: Zweiter Teil steht an

Kommende Woche wird Verkehrsführung geändert

Meerane/Glauchau.

Im Zuge der Bauarbeiten auf der Autobahn zwischen Pleißentalbrücke und Glauchau-West kommt es ab 21. Juni zu Veränderungen in der Verkehrsführung. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr am Freitag mitteilte, wird ab diesem Tag der gesamte Autobahnverkehr in Richtung Dresden über die Gegenfahrbahn geführt. Das habe zur Folge, dass dort jeweils zwei Fahrspuren in Richtung Dresden und in Richtung Erfurt entlanggeführt werden. Die Ausfahrt an der Anschlussstelle Meerane aus Richtung Erfurt bleibt laut Landesamt bis September verboten. Die Auffahrt in Richtung Dresden ist seit einigen Tagen bis Mitte Juli gesperrt. Umgeleitet wird über die Anschlussstelle Glauchau-West, teilte das Amt weiter mit.

Seit Ende April läuft die Fahrbahnerneuerung auf dem Abschnitt der A 4 zwischen Pleißentalbrücke und Glauchau-West. Die erste Bauphase auf dem etwa fünf Kilometer langen Stück ist beendet, sodass in der kommenden Woche die Umstellung der Verkehrsführung für die nächste Bauphase beginnen wird. (sto)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...