B 175: Exakter Termin noch unklar

Die Arbeiten werden erst nach Vorliegen der weiteren Planungen ausgeschrieben

Die ersten sichtbaren Zeichen, dass es mit dem Ausbau der Bundesstraße 175 zwischen Glauchau und Mosel ernst wird, werden Ende des Jahres gesetzt. Denn im vierten Quartal ist nach Auskunft des sächsischen Wirtschaftsministeriums vorgesehen, die sogenannten bauvorbereitenden Maßnahmen einzuleiten, also die Baufeldfreimachung. Nachdem der Bund für den vierspurigen Ausbau der Trasse 30 Millionen Euro zur Verfügung gestellt hat, laufen in Dresden die weiteren Vorbereitungen. Wie das Ministerium erklärt, wird der Vertragsabschuss für die Leistungen der Ausführungsplanung vorbereitet. Wenn diese Planungen vorliegen, könne die Ausschreibung der Hauptbauleistungen erfolgen. Deshalb sei es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich, einen genauen Termin des Baubeginns zu nennen.

Das Vorhaben ist Bestandteil des gesamten vierspurigen Ausbaus der B 175 von der Autobahnabfahrt Glauchau-Ost bis zum VW-Werk in Mosel. Nachdem in den Jahren 2001/2002 für etwa 17 Millionen Euro der erste Abschnitt in Glauchau von der Autobahn bis zur Kreuzung Waldenburger Straße gebaut wurde, laufen derzeit die Arbeiten an der B 175 nördlich von Mosel. (sto)

0Kommentare Kommentar schreiben