B 180 wird für 14 Tage voll gesperrt

Straßenbau sorgt in Callenberg für Umleitung

Callenberg.

Kein Faschingsscherz: Wenn die Carnevalisten vom Callenberger Faschingsverein CFV genau am 11. November pünktlich 11.11 Uhr vor der Calle-Halle an der B 180 den Auftakt in die närrische Saison feiern, ist die Bundesstraße in Callenberg voll gesperrt. Das betrifft vor allem den Verkehr zwischen A 4 und Waldenburg.

Am Montag beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Straßenoberfläche auf der Lichtensteiner Straße (B 180). Auf einer Länge von 340 Metern soll die Fahrbahn im Bereich zwischen den Grundstücken Lichtensteiner Straße 2 und 14 neu asphaltiert werden. Die Oberfläche wird zwölf Zentimeter tief abgefräst und neuer Asphalt aufgebracht. Außerdem erfolgt das Anpassen der Bankette und Nebenflächen. "Der Straßenzustand auf der B 180 in der Ortslage Callenberg ist nicht mehr zufriedenstellend gewesen. Dabei geht es vor allem um die Fahrtrichtung von der A 4 kommend in Richtung Kreuzung mit der K 7354", sagt Isabel Pfeiffer vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Dresden. Randbereiche seien ausgebrochen, außerdem wurden Netzrisse festgestellt, teilweise bildeten sich bereits Schlaglöcher. Auch starke Verformungen waren bereits erkennbar. Deshalb entschloss sich das Straßenbauamt kurzfristig zum Handeln.

Die Maßnahme kostet rund 60.000Euro. Die Kosten werden aus Bundesmitteln beglichen. Als voraussichtliches Bauende ist der 26.November angekündigt. "Zur Absicherung der Bauarbeiten ist eine Vollsperrung erforderlich", so Isabel Pfeiffer. Die Umleitung in beide Fahrtrichtungen erfolgt über den Ortsteil Reichenbach und die Straße S 248 zur B 175. Die Autobahnbedarfsumleitung wird separat über Lobsdorf, Niederlungwitz zur B 175 Glauchau geführt. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...