Bau von Zisterne geplant

Löschwassersituation soll verbessert werden

Langenbernsdorf.

Zur Verbesserung der Löschwassersituation im Ortsteil Niederalbertsdorf will die Gemeinde Langenbernsdorf noch in diesem Jahr im Dorf eine neue Zisterne errichten. Dafür erteilte der Gemeinderat auf seiner jüngsten Zusammenkunft, die in Niederalbertsdorf stattfand, seine Zustimmung. "Ursprünglich hatten wir das Vorhaben für 2019 eingeplant. Da sich die finanzielle Situation verbessert hat und wir die Chance haben, für das Vorhaben in diesem Jahr auch noch Fördermittel in Anspruch nehmen zu können, wollen wir das Projekt vorziehen", sagte Bürgermeister Frank Rose (parteilos). Die neue Zisterne, bestehend aus mehreren miteinander verbundenen Behältern, soll ein Volumen von 80 Kubikmetern haben. "Reicht das im Ernstfall auch für den ganzen Ort aus?", wollte Tobias Bär (CDU) wissen. "Nein", erwiderte das Gemeindeoberhaupt. "Es wird im Dorf bei der Bereitstellung von Löschwasser weiterhin weiße Flecken geben. Doch mit der neuen Zisterne verbessert sich die Situation erheblich", so Rose.

Die Kosten betragen 50.000 Euro. Der Eigenanteil der Gemeinde liegt bei 25 Prozent. Errichtet werden soll die Zisterne in der Ortsmitte. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...