Bauarbeiten auf der Zielgeraden

Der Neubau der verlängerten Boschstraße im Glauchauer Gewerbegebiet Nordwest steht kurz vor dem Abschluss. Momentan wird noch auf einem Stück der Peniger Straße gearbeitet, um die Anbindung an die Ludwig-Erhard-Straße zu realisieren. Mit der Verlängerung der Straße bekommt das Industriegebiet Boschstraße - dort sind neben den Logistikern Defru und Emons auch Industriebetriebe wie Brenntag, Lotter und Koki angesiedelt - eine zweite Anbindung. Das neue Straßenstück ist etwa 500 Meter lang. Die Fahrbahnbreite beträgt 6,50 Meter. Hinzu kam ein asphaltierter Fußweg. Eine besondere Herausforderung war der Bahnübergang, denn die neue Straße überquert die Glauchauer Anschlussbahn im Gewerbegebiet. Die Kosten für den Straßenbau liegen insgesamt bei etwa 1,3 Millionen Euro, wovon 960.000 Euro Fördermittel von Bund und Land sind. (sto)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...