Bekommt Glauchau einen dritten Kreisverkehr?

Der Umbau der Kauflandkreuzung im Ortsteil Jerisau rückt in den Blickpunkt. Selbst die Stadtspitze hat sich jetzt positioniert.

Jerisau.

Tobias Hammer ist sich sicher, dass das klappen könnte. "Wenn man den inneren Kreis befahrbar gestaltet, können auch übergroße Lastwagen den Kreisverkehr passieren", sagt der Ortschaftsrat von Jerisau/Lipprandis. Dem Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos) übergab er ein Luftbild der Kreuzung Waldenburger Straße/Ludwig-Erhard-Straße. Darauf hat er einen Kreis gezeichnet, der einen Durchmesser von 30 Metern darstellt - Platz genug für einen Kreisverkehr, meint Hammer.

Damit hat er ein seit vielen Jahren diskutiertes und bei manchem schon tot geglaubtes Projekt ins Bewusstsein zurückgerufen: Der Kreisverkehr an der Kauflandkreuzung. "Ohne Kreisverkehr geht es nicht", sagt nun auch Glauchaus Oberbürgermeister Peter Dresler. Und diese Worte haben Gewicht. Denn vor etwa einem halben Jahr hatte er selbst eine Ampel vorgeschlagen, um die viel befahrene Kreuzung zu entschärfen.

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

Ein Unfallschwerpunkt ist die Kreuzung zwar nicht, dennoch ereignen sich dort zuweilen Unfälle. Auf der Ortschaftsratssitzung in Jerisau ist aber noch ein weiteres Argument für einen Kreisverkehr ins Feld geführt worden: Wer mit dem Auto oder Fahrrad vom Remser Weg auf die Kreuzung zufährt, muss zwingend nach rechts abbiegen und kommt zur Autobahnauffahrt. Für Radler, die zum Beispiel ins Kaufland wollen, ein Unding, sagen die Jerisauer. Ein Kreisverkehr würde das Problem lösen, und Glauchau hätte neben dem Leipziger Platz und der Auestraße einen dritten Kreisverkehr.

Doch wann er tatsächlich gebaut wird, steht in den Sternen. Im aktuellen Doppelhaushalt der Stadt für die Jahre 2019/20 ist das Vorhaben nicht enthalten. Es gibt aber eine Liste mit bislang nicht finanzierten Vorhaben. Die hat nach den Worten von OB Dresler die Stadt angelegt, um bestimmte Vorhaben nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, wenn der nächste Haushalt diskutiert wird.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...