Besuchsverbot bleibt in Klinik bestehen

Glauchau.

Trotz der vom Landkreis Zwickau erneut geänderten Maßnahmen hinsichtlich der Corona-Pandemie bleibt das stationäre Besuchsverbot im Rudolf Virchow Klinikum Glauchau bestehen. Das hat das landkreiseigene Krankenhaus am Donnerstag mitgeteilt. Der Landkreis hatte in seiner Verfügung am Mittwoch die Besuchsregelungen in den Krankenhäusern gelockert. "Die Situation hat sich für uns seit Dienstag nicht geändert. Die Zahlen steigen weiterhin an und es gibt keinen Anlass, dies heute anders zu bewerten", teilt Geschäftsführer Christian Wagner mit. "Wir prüfen unsere Regelungen dazu laufend in Hinblick auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen und natürlich das lokale Infektionsgeschehen." Ausgenommen vom Besuchsverbot seien weiterhin die Geburts-, Kinder- und Palliativstation. Dort gelten nach wie vor die Besuchszeiten Montag bis Sonntag zwischen 15 Uhr und 17 Uhr für täglich maximal einen Besucher pro Patient. Für Patienten, die zu Terminen im Klinikum oder einer der Praxen kommen, würden die entsprechenden Hygieneregelungen gelten. (sto)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.