Blankenhain fehlt bei Schlössernacht

Blankenhain.

Acht Einrichtungen beteiligen sich heute an der Nacht der Schlösser. Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum im Schloss in Blankenhain fehlt aber auf der Teilnehmerliste. Das sorgt für Verwunderung bei Ulrich Wolf aus Crimmitschau. Der Kommunalpolitiker sitzt für die CDU im Stadt- und im Kreisrat. "Das ist merkwürdig. Auch wenn die Veranstaltungsreihe nicht explizit auf das Schloss in Blankenhain zugeschnitten ist, kann man sich daran - mit Blick auf die Gemeinschaft - beteiligen und nicht nur an die eigene Akzeptanz denken", sagt Wolf, der auch zum Förderverein des Deutschen Landwirtschaftsmuseums gehört. Dort hat er nach eigenen Worten in der Vergangenheit kritisiert, dass die Blankenhainer bei der Schlössernacht fehlen. Wolf: "Die Entscheidung wurde mit den Erfahrungen der letzten Jahre begründet."

Aufwand und Nutzen stünden in keinem Verhältnis, sagte Landkreissprecherin Ilona Schilk. Es seien in der Vergangenheit zu wenige Besucher zur Schlössernacht nach Blankenhain gekommen. Anliegen dieser Veranstaltung sei es unter anderem, Besuchern Einblicke in Schlösser zu ermöglichen, die nicht permanent öffentlich zugänglich seien. (hof/rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...