Carolateich: Es stinkt wieder

Kaum ist es ein bisschen wärmer, zeigen sich im Gewässer erneut die Belastungen. Die Ursache dafür ist noch immer unklar.

Glauchau.

Ulrike Leichsenring hat die Nase voll, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn rund um den Carolateich im gleichnamigen Glauchauer Park stinkt es. Sobald das Wetter wärmer wird, macht sich ein unangenehmer Geruch breit. Wenn es regnet, bildet sich auf der Wasseroberfläche ein weißer Film. Das Wasser im Teich steht. "Es geht jetzt wieder los", sagt die Anwohnerin. "Wir haben mittlerweile die gleichen Verhältnisse wie im letzten Sommer".

Im September hatten sich die Anwohner über die Zustände des Teiches beklagt. Sogar das MDR-Fernsehen war da und drehte. Die Behörden machten sich auf die Suche nach der Ursache. Und da sind sie heute noch immer. Wurde anfangs vermutet, dass irgendwer illegal Abwasser in den Teich leitet, hat sich das nach den Worten des Dezernenten im Rathaus, Steffen Naumann, nicht bestätigt. Er ist zuständig für die städtischen Immobilien. Gemeinsam mit dem Abwasserzweckverband sind entsprechende Untersuchungen angestellt worden. Etwa einen Kilometer weiter entfernt, am Eisengrubenweg, sind in den Grundstücken mittlerweile vollbiologische Kleinkläranlagen gebaut worden. Und auch das Tiergehege, das mitten im Carolagrund liegt, ist frei von jeder Schuld, sagt Naumann. Deren Abwässer fließen laut Umweltamt in die öffentliche Kanalisation. Um die Wasserqualität in der Anlage zu verbessern, hat Tiergehegeschef Günter Weise den Springbrunnen im dortigen Teich wieder ertüchtigt.


Wenn also kein häusliches Abwasser in den Grund und damit in den Teich gelangt, was führt dann dazu, dass es stinkt und sich die Wasseroberfläche nach jedem Regen weiß färbt? Vermutungen gibt es einige, etwa die ehemalige Deponie im Carolapark. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde dort einige Zeit lang Hausmüll verkippt. Möglich, dass bei Regen das Wasser unterirdisch durchfließt und bestimmte Stoffe mit in den Teich bringt. Die Stadt Glauchau hat die Ursachenforschung noch nicht abgeschlossen, heißt es auf Anfrage. Laut Steffen Naumann soll nun den Einlauf in den Teich untersucht werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...