Die Tage der alten Wernsdorfer Brücke sind gezählt

Stück für Stück verschwindet im Glauchauer Ortsteil Wernsdorf die Brücke über die Mulde. Noch in diesem Jahr wird an selber Stelle eine neue Spannbetonbrücke entstehen, die allerdings lediglich für Fußgänger und Radfahrer gedacht ist. So hat es der Wernsdorfer Ortschaftsrat beschlossen. Landwirtschaftliche Fahrzeuge dürfen nicht passieren. Abriss und Neubau der Brücke kosten etwa 1,2 Millionen Euro. Das ist das teuerste Vorhaben im gesamten Glauchauer Wiederaufbauplan nach dem Hochwasser 2013. Die alte Brücke musste wegen Einsturzgefahr vor ein paar Jahren gesperrt werden. Seitdem war die Verbindung zwischen Glauchau und Schlunzig gekappt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...