Dorffest-Macher halten an Konzept fest

Die Tettauer Heimatfreunde setzen bei ihrer Fete auf Unterhaltung für Jung und Alt. Erstmals wollen die Organisatoren auch Ideen der Besucher umsetzen.

Am Ortseingang von Tettau wirbt eine Strohpuppe für das Dorf- und Heimatfest, das in diesem Jahr zum 25. Mal über die Festwiese geht.
Daniel Krause - Vorsitzender des Tettauer Heimatvereins

Für Sie berichtet: Jochen Walther

Eines schickt Daniel Krause gleich vorweg: "So wie es seit vielen Jahren vorbereitet und durchgeführt wird, sind wir und die Besucher zufrieden." Damit meint der 31-Jährige das dreitägige Heimat- und Dorffest im Schönberger Ortsteil Tettau, das seinen Auftakt am 17. August mit der Party "Tettau tanzt" erlebt und bereits zum 25. Mal über die Bühne geht. "Das Konzept mit einem Mix für Jung und Alt hat sich bewährt", unterstreicht der Vorsitzende des Tettauer Heimatvereins.

Zur Jubiläumsausgabe des Festes, das nach Darstellung von Krause auch viele Menschen der umliegenden Orte anzieht, gibt es dennoch eine kleine Änderung: Am Samstagabend sorgen diesmal im Zelt hinter der ehemaligen Schule nicht die Klänge eines Discjockeys für die passende Unterhaltung, sondern Livemusik. Und dafür haben sich die Dorffest-Macher die Band Overflight eingeladen. "Die Idee dazu kam aus den Reihen der Gäste", fügt Krause an, der inzwischen seit drei Jahren an der Spitze des mehr als 60 Mitglieder zählenden Vereins steht und Jana Grosse in der Position abgelöst hatte. Seine Vorgängerin würde sich derweil um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern. In dem Zusammenhang betont Krause aber immer wieder, dass weitere unzählige Helfer zum Gelingen des dreitägigen Festes beitragen. "Sonst wäre das Fest gar nicht zu stemmen", sagt der Vereinschefs. Immerhin müssen die Macher seit Jahren ohne Zuschüsse auskommen. Und das wiederum sei nur möglich, da sich alle unentgeltlich einbringen. "Dafür gibt's aber im Anschluss ein Helferfest, wo wir uns bei den Leuten für ihre Arbeit bedanken", betont der Vorsitzende.

So müssen die Besucher lediglich für die Freitagabendparty in die Tasche greifen. Ganze 5 Euro werden fällig, um zu den Rhythmen der DJs Schimpf und Schande, Christoph Leithold, Horsch und Gugg, Fritz und Franz sowie Küche 80 tanzen zu können. Etwas gemütlicher geht's am Samstag und Sonntag zu, wenn Völkerballturnier, Kinderfest, Programm der Kita "Kleine Strolche", Festgottesdienst, Frühschoppen mit dem Männerchor Köthel und Spielmannszug Starkenberg sowie Vogelschießen locken. Hinsichtlich des Wetters hoffen die Organisatoren auf erträgliche Temperaturen.

Das Tettauer Heimat- und Dorffest findet vom 17. bis 19. August statt. Auftakt bildet am Freitag ab 20 Uhr die Party "Tettau tanzt", wo DJs auflegen. Am Samstag beginnt der Festbetrieb 14.30 Uhr mit dem Völkerballturnier, am Sonntag 10 Uhr mit dem Festgottesdienst.

www.tettauer-heimatverein.de

0Kommentare Kommentar schreiben