Drews-Logo: Was ist geplant?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bislang ist offen, was nach dem Abriss der Industriebrache an der Äußeren Crimmitschauer Straße mit dem riesigen Schriftzug passiert. Blaue Buchstaben erinnern noch an die Produktionsstätte von "Drews Stoffe Meerane". Seit Mitte Januar laufen die Vorbereitungen für den Abriss, der rund 2,89 Millionen Euro kosten soll. Für Rettung und Sicherung des Schriftzuges scheint das Geld zu fehlen. Zu dem Thema teilte Stadtsprecherin Heike Hönsch mit: "Die Demontage ist derzeit finanziell sehr aufwendig und kann mit öffentlichen Geldern nicht erfolgen." Geplant sei, dass die Metallplatten der Außenhülle einzeln entnommen werden. "Nach Wegnahme der Platten wird die Demontage des Firmenlogos nochmals geprüft", sagte die Medienreferentin, die damit auch eine nur vier Stunden zuvor verschickte Antwort relativierte. Darin stand: "Die Bergung des Schriftzuges ist aus Kostengründen nicht vorgesehen; eine Demontage wäre technologisch sehr aufwendig." (hof)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.