Dürreschäden am Holz: Experte sperrt Spielplatz am Museum

Ein beliebter Treffpunkt in Blankenhain kann vorerst nicht mehr genutzt werden. Die Entscheidung kam überraschend - für Stadt und für Eltern.

Blankenhain.

Auf dem Spielplatz im Crimmitschauer Ortsteil Blankenhain dürfen seit Mittwoch keine Kinder mehr herumtoben. Die Stadtverwaltung hat das Areal nach der Prüfung durch einen Sachverständigen gesperrt. Der Grund: Für die Mädchen und Jungen, die hier klettern, besteht eine Verletzungsgefahr. "Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit weisen diverse Holzteile große Spalten auf und haben sich Verbindungen gelockert", sagt Baubetriebshof-Leiter Michael Popp. Er räumt ein, dass die Ergebnisse für die Verantwortlichen im Rathaus überraschend waren: "Damit hatten wir nicht gerechnet."

Der Spielplatz erfreut sich einer großen Beliebtheit - auch weit über die Ortsgrenzen von Blankenhain hinaus. Er befindet sich unmittelbar neben dem Deutschen Landwirtschaftsmuseum. Familien mit Kindern verbinden den Besuch im Museum oft mit einem Abstecher auf den Spielplatz. Zudem wird das Tobeareal - unter anderem durch den angrenzenden Grillplatz - oft für Ausflüge von Kindertagesstätten, Schulklassen und Vereine genutzt. Deshalb gab es im Frühjahr zu einer Sitzung des Ortschaftsrates sogar den Vorschlag, über den Aufbau einer Toilette nachzudenken.

Nun gibt es am Spielplatz erst einmal ganz andere Probleme. Anfang September will sich Michael Popp mit Ortsvorsteher Mario Opitz (Für Crimmitschau) zum Krisengipfel treffen. "Wir müssen uns das Protokoll des Sachverständigen anschauen und dann die nächsten Schritte festlegen", sagt Opitz. Er hofft, dass wenigstens ein Teil des Spielplatzes zeitnah wieder freigegeben werden kann. "Möglicherweise müssen wir auch noch einmal über Arbeitseinsätze nachdenken", sagt der Ortsvorsteher. In der Vergangenheit wurden bereits Malerarbeiten und Aufräumaktionen durchgeführt, bei denen Bürger um Yvonne Buchwald vom Frisörsalon "Stadtgespräch" und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit angepackt hatten.

Parallel zu kurzfristigen Aktivitäten machen sich Abstimmungen zu Investitionen auf dem Spielplatz erforderlich. Im Haushaltsplan für 2018 ist dafür kein Geld eingeplant. "Wir wollen noch kurzfristig Mittel für den Haushaltsplan für das nächste Jahr anmelden", sagt Popp. Allerdings: Bis der Etat beschlossen und genehmigt sowie ein Auftrag für die Anschaffung von neuen Spielgeräten vergeben ist, vergeht viel Zeit. Das dauert wahrscheinlich mindestens bis zum Frühjahr 2019. "Wir hoffen, dass eine schnellere Lösung gefunden werden kann. Der Spielplatz ist ein beliebter Treffpunkt für Familien aus dem Dorf", sagt eine Mutter, die ihren Namen allerdings nicht in der Zeitung lesen will. Sie erfuhr erst durch eine Anfrage der "Freien Presse" von der Spielplatz-Sperrung. An den beschädigten Spielgeräten fehlte am Freitagmittag ein Hinweis. Offen blieb, ob es schon eine Absperrung gab oder sie möglicherweise von Unbekannten wieder entfernt wurde.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...