Ein Fall beschäftigt zwei Ordnungsämter

Glauchau/Meerane.

Der Fund von mehreren in Papiersäcken verpackte Tierkadaver hat an den vergangenen Tagen gleich die Ordnungsämter aus zwei Städten beschäftigt. Zunächst informierte die Stadtverwaltung in Meerane auf ihrer Homepage, dass Tierkadaver auf einem Feldweg an der Glauchauer Straße im Bereich Niklasbusch gefunden worden. "Der Vorgang wurde an das Ordnungsamt der Stadt Glauchau weitergegeben, da der Fundort auf Glauchauer Flur war", sagt Heike Hönsch, Medienreferentin im Neuen Rathaus in Meerane. Das bestätigt Bettina Seidel, Pressesprecherin in der Stadtverwaltung in Glauchau: "Die Tierkadaver wurden im Auftrag unseres Ordnungsamtes beräumt. Im Anschluss daran erfolgt die Entsorgung durch den Zweckverband für Tierkörperbeseitigung." Die Frage, um welche Tiere es sich bei den Kadavern gehandelt haben könnte, konnte weder aus Meerane noch aus Glauchau beantwortet werden. (hof)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.