Ein Hoch auf die tolle Knolle

Lukullisch weit vorn waren die Besucher des Kartoffelfestes in der Tännichtschule. Die Schüler besserten zudem ihre Klassenkassen auf.

Meerane.

"Nachträglich schmecken wir unsere Suppe noch einmal ganz genau ab", sagte Babette Mehl, Klassenleiterin der Klasse 10b, und rührte mit Hilfe einiger Schülerinnen einen Becher Creme Fraîche in den großen Topf der Süßkartoffelsuppe. "Ich habe dafür acht Kilogramm Süßkartoffeln verarbeitet und wir verkaufen sie richtig gut", sagte sie. Die Schülerinnen und Schüler luden am Dienstag zum Kartoffelfest in die Tännichtschule. Da das Wetter nicht mitspielte, verlegte man die Feier kurzerhand in die Gänge der Oberschule.

"Mittlerweile ist dieses Fest zu einer Tradition hier geworden, immer im Oktober. Gerade auch als Dank an unseren Kooperationspartner Friweika, der uns tatkräftig unter die Arme greift", sagte Ute Hersch. Sie begleitet in diesem Jahr die Klasse 8a, unterstützte den Verkauf der Rosmarinkartoffeln. "Unsere Schüler standen selbst in der Küche, haben den Tzatziki-Dip mit Meersalz und Kräutern aus mitgebrachten Rezepten zubereitet." Nathalie, Pascal und Alissa bereiteten nicht nur vor, ihr Engagement im Verkauf zahlte sich aus. "Egal, welche Klassenstufe hier das bessere Geschäft macht, alle Einnahmen legen wir zusammen und teilen es durch alle Klassen und bessern damit die einzelnen Kassen auf", sagte die Klassenlehrerin.

Neben Kartoffelsalat der 9. Klasse und Kartoffelkuchen am Kuchenbasar zeigte sich das Friweika-Maskottchen zum Anfassen auf dem Schulhof. "Schön warm ist es in meiner Verkleidung als Kartoffel", sagte der 15-jährige Tobias Siesing, der eine der vier Schichten im Kostüm freiwillig übernahm und so gleichzeitig für Spaß unter seinen Mitschülern sorgte. Ein wenig Geschick war allerdings nötig, wollte man seine Künste beim Wettbewerb ums Kartoffelschälen zeigen. Mechthild, Annika und Mary-Lou, Schülerinnen der 10a, konnten anhand eines Tafellineals relativ genau die längsten Stücke der Kartoffelschalen ausmessen. Manche Teilnehmer schafften es auf Längen mit über zwei Metern. Selbst Fragen rund um die Kartoffeln beantworteten die Mädchen: Der typische Stärke-Nachweis aus dem Schulunterricht war dabei ein beliebtes Thema.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...