Erfolgloser Test

Zur Wespenabwehr soll es verschiedene Methoden geben. So wird geraten, die schwarz-gelben Insekten, die derzeit zahlreich zum Beutezug ausschwärmen, mit einem Wassernebel zu vertreiben. Oder man soll ihnen Tränken zur Verfügung stellen, damit sie Fleisch und Süßes links liegen lassen. Auch der Duft von frischem Basilikum oder Knoblauch sowie andere spezielle Futterquellen in einigen Metern Abstand sollen die kleinen Plagegeister erfolgreich fern halten. Funktioniert alles nicht! Aber ich weiß nach drei Stichen wenigstens, dass ich nicht allergisch bin. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...