Feuerwehr-Nachwuchs trifft sich zum Jubiläum im Zeltlager

Seit 25 Jahren verfügen die Brandschützer aus Niederschindmaas über eine eigene Nachwuchsabteilung. Ein Gründungsmitglied ist als Jugendwart für die kleine Truppe verantwortlich.

Niederschindmaas.

An den Schwerpunkten bei der Ausbildung in einer Jugendfeuerwehr hat sich im letzten Vierteljahrhundert nicht viel verändert. Die Kinder und Jugendlichen stellen heutzutage aber ganz andere Ansprüche. "Man muss auch drum herum eine ganze Menge anbieten und die jungen Leute stets bei Laune halten", sagt Steffen Dörr. Der 36-Jährige ist als Jugendwart für die Nachwuchsabteilung in der freiwilligen Feuerwehr im Dennheritzer Ortsteil Niederschindmaas verantwortlich. Er hat im letzten Jahr unter anderem eine Schlauchboottour auf dem Zwenkauer See und eine Ausfahrt zur Berufsfeuerwehr in Dresden organisiert. Im Oktober soll ein Besuch auf dem Flughafen Leipzig-Halle folgen.

Steffen Dörr hat die Entwicklung der Jugendfeuerwehr in seinem Heimatort in den letzten 25 Jahren mitgestaltet. Die Nachwuchsabteilung wurde 1993 gegründet. "Damals waren wir rund 20 Mädchen und Jungen", erinnert sich Steffen Dörr, der im Alter von elf Jahren - vor allem durch seinen Vater - das Interesse für die Brandschützer entdeckte und zu den Gründungsmitgliedern gehörte. Seit 2016 trägt er nun - gemeinsam mit Ronny Weinhold - die Verantwortung für die Jugendfeuerwehr. Zum festen Stamm gehören sieben Mitglieder. Sie treffen sich aller drei Wochen am Freitagnachmittag zur Ausbildung am Gerätehaus. Die Tatsache, dass das Eintrittsalter auf sechs Jahre reduziert wurde, begrüßt Steffen Dörr: "Wir stehen schließlich in Konkurrenz mit etlichen anderen Sport- und Freizeitangeboten."

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr findet vom Freitag bis zum Sonntag in Niederschindmaas ein Zeltlager statt. Dazu werden rund 120 Mädchen und Jungen erwartet. Sie kommen aus Jugendfeuerwehren in Glauchau, Wernsdorf, Reinholdshain, Waldenburg, Remse und Schlunzig. Zudem beteiligen sich Nachwuchsretter aus Dennheritz und Niederschindmaas. "Wir bereiten zum Zeltlager einige Überraschungen vor", verspricht Steffen Dörr, der sich mit weiteren Helfern auch um die Versorgung und die Organisation von Wettkämpfen kümmern muss. Das Zeltlager fand 2003, als das zehnjährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert werden konnte, erstmals in Niederschindmaas statt. In der Folgezeit übernahmen die Floriansjünger in verschiedenen Orten der Region die Gastgeberrolle. Nun kehrt die Veranstaltung anlässlich des Jubiläums nach Niederschindmaas zurück.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...