Fördergebiet wird größer

Lehngrundschule soll profitieren - Stadtrat stimmt zu

Glauchau.

Die Lehngrund-Oberschule in der Glauchauer August-Bebel-Straße und das Areal der Jahnturnhalle sollen in das städtische Fördergebiet Scherberg-nördliche Innenstadt integriert werden.

Die Stadtverwaltung wird dafür jetzt die notwendigen Schritte einleiten. Bei der jüngsten Stadtratsitzung gab es grünes Licht für einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion. Laut Heike Joppe, stellvertretende Fachbereichsleiterin für Planen und Bauen ist eine Änderung der Gebietsgrenzen möglich.

Mit der Integration wäre die Möglichkeit gegeben, "erhebliche Kosten der Sanierung über die Fördermöglichkeiten von EU, Bund und Land abzudecken", heißt es in dem Beschluss.

Laut der Stadtratsfraktion besteht Handlungsbedarf in Sachen Modernisierung, das sei für die kommenden Jahre absehbar. Insbesondere im Innenbereich sowie in den Außenanlagen seien zunehmende "Verschleißerscheinungen" zu verzeichnen, heißt es. Wie CDU-Stadtrat Bernd Richter meinte, seien viele Zimmer in einem "sehr maroden Zustand". (jdf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...