Funkmast - Bauarbeiten werden fortgesetzt

Glauchau.

Die Arbeiten für den neuen Funkmast in Jerisau sind in vollem Gange. Nachdem im Juli bereits das Fundament gebaut wurde, wird in diesen Tagen der Stahlgittermast aufgestellt. Der Mast wird etwa 35 Meter hoch und bekommt die entsprechenden Antennen aufgesetzt. Hinzu kommt zu ebener Erde ein Container für die Technik. Die Anlage ersetzt die Mobilfunkantenne auf dem Gebäude der ehemaligen Kammgarnspinnerei. Der Funkmast war lange Zeit umstritten. Aufgrund der Proteste wurde der Standort von der Waldenburger Straße in den Wendehammer an der Boschstraße im Gewerbegebiet verlegt. (sto)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...