Geldinstitut hält an Filialen fest

Commerzbank gewinnt in Region 435 neue Kunden

Meerane.

Die Commerzbank hält in der Region an ihren Standorten Meerane, Glauchau und Crimmitschau fest. Das sagte am Donnerstag Filialdirektorin Claudia Straßburg (Foto). Gegenwärtig sind in den drei Filialen zehn Privatkunden- und zwei Unternehmerkundenberater tätig, die 12.420 Privatkunden betreuen.

Trotz schwieriger Marktlage und Konkurrenz ist es nach Darstellung von Straßburg im vergangenen Jahr gelungen, die Anzahl der Kunden um 435 zu erhöhen. Davon entfallen 60 auf die Filiale Glauchau, 100 auf Meerane sowie 275 auf Crimmitschau. "Unsere Wachstumsstrategie funktioniert. Ein Grund dafür ist nach wie vor unser kostenloses Girokonto mit Startguthaben, das es auch weiterhin gibt", sagt die 49-Jährige. So seien im Vorjahr insgesamt 432 neue Girokonten eröffnet worden. Wie in anderen Geldinstituten auch hätten die niedrigen Zinsen und die gute wirtschaftliche Lage in der Region das Kreditgeschäfts weiter angekurbelt. "2018 haben wir an Private neue Ratenkredite in Höhe von 6 Millionen Euro ausgereicht", so die Zwickauerin. Mit Firmen wurden hingegen Kredite in Höhe von 2Millionen Euro vereinbart. So hat sich der Bestand an Unternehmen, die mit der Commerzbank zusammenarbeiten, um 71 auf 1830 erhöht. In Bezug auf die auch im Bankenwesen weiter voranschreitende Digitalisierung stellt Straßburg klar, dass nach wie vor ein Großteil der Kunden auf den persönlichen Kontakt setzt. Bisher würden 50 Prozent der Kunden in der Region dennoch online unterwegs sein.

Schließlich ließ Straßburg nicht unerwähnt, dass nach der Sprengung des Meeraner Geldautomaten im November des Vorjahres sicherheitstechnisch aufgerüstet wird. Details nannte sie aber nicht. Unterdessen steht die Lieferung des neuen Automaten noch aus. Daher könne gegenwärtig nur ein Automat im SB-Bereich genutzt werden. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...