Gemeinderat berät über Geldsegen

Schönberg.

Die Schönberger Gemeinderäte beschäftigen sich am Montag während der Sitzung unter anderem mit der Verwendung der sogenannten Kommunalpauschale. Dabei handelt es sich um eine Extra-Summe von maximal 70.000 Euro - für die ersten 1000 Einwohner gibt es jeweils 70 Euro -, die der Freistaat den Kommunen zahlt. Da Schönberg 903 Einwohner (Stand Ende 2018) zählt, kann die Gemeinde mit etwa 63.000 Euro im Jahr rechnen. Darüber hinaus stellt Rathauschef Dietmar Öhler (CDU) den Beteiligungsbericht vor. Das Dokument gibt einen Überblick über die wirtschaftliche Lage all derjenigen Unternehmen, an denen die Gemeinde beteiligt ist. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt 19.30 Uhr im Versammlungsraum des Schönberger Gemeindeamtes an der Hauptstraße 51. (jwa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...