Glauchaus Feuerwehr im Dauerstress

Das ist ungewöhnlich: Sechs Einsätze binnen 48 Stunden. Doch die Grenze war für die Einsatzkräfte noch nicht erreicht.

Glauchau.

An der Hochuferstraße in Glauchau brannte an mehreren Stellen das Gras. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auf Sträucher und Bäume übergreift. Es war am Sonntagabend um 17.15 Uhr, als die Feuerwehr ein drittes Mal an diesem Wochenende gerufen wurde. Doch es sollte nicht der letzte Einsatz des Wochenendes werden.

Denn kurz nachdem die Stadtteilwehren Ober- und Unterstadt mit Löscharbeiten an der Hochuferstraße beschäftigt waren - nach den Worten von Stadtwehrleiter René Michehl mussten 800 Quadratmeter Ödland gelöscht werden -, gab es auf der Autobahn in Höhe der Anschlussstelle Glauchau West einen Verkehrsunfall, zu dem die Feuerwehr ausrücken musste, um das Auto zu sichern und ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden. Und noch ein paar Minuten später verlor ein defektes Auto auf der Waldenburger Straße in Jerisau Öl, auch dort war die Feuerwehr im Einsatz. Zuvor rückten die Einsatzkräfte am Sonntagfrüh nach den Explosionen im Wohnhaus an der Hermannstraße zu einer Türnotöffnung am Schindmaaser Weg und bereits am Freitagabend zum Wohnungsbrand in den Gärtnereiweg aus.

"Sechs Einsätze in so kurzer Zeit, das ist schon ungewöhnlich", sagte René Michehl am Montag. Doch die Grenze an Technik und Anzahl der Feuerwehrleute sei noch nicht erreicht worden. Das Feuer an der Flutrinne am Sonntagabend war bereits so weit unter Kontrolle, dass zum Verkehrsunfall auf der Autobahn in Richtung Erfurt Kräfte von der Hochuferstraße beordert werden konnten. Darüber hinaus fuhr auch die Ortsteilfeuerwehr Gesau zum Unfallort. Ähnlich verhielt es sich mit dem defekten Auto auf der Waldenburger Straße. Dort kam zusätzlich die Reinholdshainer Wehr zum Einsatz. Die Stadtteilwehren Niederlungwitz und Wernsdorf mussten nicht alarmiert werden, hätten aber zur Verfügung gestanden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...