Grundschullehrerin infiziert - Landratsamt Zwickau schweigt

Eine Lehrerin an der Grundschule in Niederlungwitz hat sich mit Corona angesteckt. Offizielle Informationen gab es dazu nicht - dabei ist der Fall schon eine Woche alt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 19
    7
    Vielflieger
    25.06.2020

    Wieso ist es falsch, nicht jede "Corona-Meldung" an die große Glocke zu hängen bzw. herauszuposaunen? Das Gesundheitsamt ist involviert, hat sämtliche Maßnahmen ergriffen, um die Bevölkerung zu schützen. Das ist das Wichtigste und das wurde gemacht. SARS-CoV-2 ist da und wird auch nicht wieder verschwinden. Wir sollten uns langsam aber sicher daran gewöhnen. Die Bevölkerung ist sensibilisiert und hält sich an die Regeln. Es ist in datenschutzrechtlicher Hinsicht und bezüglich der ärztlichen Schweigepflicht sowieso bedenklich, welche Fakten stellenweise veröffentlicht werden. Hierzu bedarf es einer einheitlichen Regelung, um schuldlos in die Situation geratene Bürger vor der Öffentlichkeit zu schützen.

  • 13
    8
    uvex
    24.06.2020

    Unverständlich und durch nichts zu entschuldigen...
    Der Corona Fall in der Schule in Niederlungwitz war bereits am Samstag Stadtgespräch.
    Aber weder in den sozialen Medien,noch in der Presse war bis heute darüber zu lesen.
    Wer etwas und wieviel bei den Verantwortungsträgern wußte,sei
    dahin gestellt..
    Aber die Einwohner erst jetzt zu informieren ist nicht nachvollziehbar
    und zeigt,dass der sachgemäße Umgang mit der Krise von der Bevölkerung lauthals ständig eingefordert wird, aber in den politisch
    verantwortlichen Bereichen das Problem nicht nur möglichst lange verschwiegen und hin und her geschoben wird.
    Das Vertrauen der Bevölkerung ist so nicht zu gewinnen...