Hochwertige Kunst gefällig?

Eine Benefiz-Auktion im Schloss Hinterglauchau soll Geld für das Projekt im ehemaligen Pferdestall einspielen.

Glauchau.

Die Liste hat insgesamt 64 Positionen, bei einigen sind mehrere Stücke vereint. Und es ist hochwertige Kunst dabei, sagt Thorsten Dahlberg, kommissarischer Leiter des Museums und der Kunstsammlungen Schloss Hinterglauchau. Und genau dort findet am Sonntag eine Kunst-Auktion statt. "Wann hat man schon mal die Gelegenheit, einen Joseph Beuys oder Pablo Picasso zu erwerben?", fragt Dahlberg.

Und ein Blick in die Auktionsliste zeigt: Da ist einiges dabei, was Rang und Namen hat - etwa Max Klinger, Marc Chagall, Neo Rauch, Wolfgang Mattheuer oder Bernhard Heisig. Unter den Hammer kommen Lithografien, Radierungen, Aquarelle, Holzschnitte, Ölbilder und Zeichnungen. Die Preise, die zum Anfang aufgerufen werden, liegen zwischen 40 und 620 Euro. Die Kunstwerke, die zum großen Teil der "Leipziger Schule" zuzurechnen sind, befinden sich laut Dahlberg in Privatbesitz und werden über ein Kunstaktionshaus im Schloss Hinterglauchau versteigert. Doch nicht nur das, die Aktion habe auch Benefizcharakter. Denn ein Teil der eingespielten Einnahmen wird dem Glauchauer Kunstverein zu Gute kommen. "Das Geld soll für das Projekt Pferdestall genutzt werden", sagt Dahlberg.

Der Kunstverein Glauchau, der die Galerie "Art Gluchowe" im Schloss Forderglauchau betreibt, feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Trotz aller Feierlaune brennt nach den Worten des wiedergewählten Vereinspräsidenten Nico Tippelt vielen Kunstfreunden die Frage auf den Nägeln, wie es mit den Galerieräumen im Schloss Forderglauchau in Zukunft weitergehen soll. Denn dort sei es mittlerweile sehr eng geworden. Den Plan, den benachbarten ehemaligen Pferdestall im Südflügel des Schlosses entsprechend umzubauen, wollen Verein und Stadt Glauchau weiter verfolgen und in die Tat umsetzen, sagt Tippelt.

Die Kunstauktion beginnt morgen um

16 Uhr im Schloss Hinterglauchau. Besichtigungen sind ab 11 Uhr möglich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...