Hospizverein - Gesprächsangebot für Hinterbliebene

Limbach-Oberfrohna.

Der ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Freien Hospizvereins Erzgebirgsvorland bietet trauernden Hinterbliebenen vom Donnerstag an immer einmal im Monat am Johannisplatz 4 in Limbach-Oberfrohna einen Kontakt- und Gesprächskreis an. Jeweils am zweiten Donnerstag im Monat soll in einer vertrauensvollen Runde ab 13.30Uhr Raum für Begegnung und Austausch sein. Zudem können kleine kreative Angebote zu den Treffen genutzt werden. Der Hinterbliebenenkreis wird von erfahrenen Trauerbegleitern des Freien Hospizverein Erzgebirgsvorland geleitet. Für die Verpflegung während des Angebots bittet der Verein um eine Spende. Für viele Hinterbliebene beginnt mit dem Tod des Ehe- oder Lebenspartners eine schwere Lebenszeit, so die Leiterin des Hospizdienstes, Simone Schulz. Die dauerhafte Einsamkeit im Alltag als Hinterbliebener zu erfahren könne eine ungeahnte Herausforderung für das eigene Weiterleben darstellen. "Deshalb ist es für die meisten hinterbliebenen Menschen hilfreich, mit ähnlich betroffenen Menschen ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen", so Schulz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...