Inzidenzwert bleibt weiter einstellig

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Landkreis.

Während über das gesamte Bundesgebiet gesehen die Sieben-Tage-Inzidenz ansteigt, verharrt der Wert im Landkreis Zwickau im niedrigen einstelligen Bereich. Am Montag meldete das Robert-Koch-Institut für Westsachsen den Wert von 3,5. In der vergangenen Woche war am Freitag der Höchstwert von 4,8 ermittelt worden. Im bundesweiten Vergleich weisen demnach nur 20 der 401 Landkreise und kreisfreien Städte eine niedrigere Inzidenz als der Kreis Zwickau auf. Seit dem Freitag gab es nach Angaben des Zwickauer Landratsamtes drei Neuinfektionen. Aktiv infiziert sind demnach momentan 22 Westsachsen. Insgesamt ist das Virus seit Beginn der Pandemie bei 26.781 Menschen im Landkreis nachgewiesen worden. 1086 davon sind gestorben. Der vorerst letzte Todesfall in Zusammenhang mit Corona wurde am 6. Juli gemeldet. (ael)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.