Junge Bäume bekommen Säcke zur Bewässerung

An den ersten 40 Neuanpflanzungen sind im Meeraner Stadtgebiet die Hilfen bereits angebracht

Meerane.

Wegen der anhaltenden Trockenheit hat die Stadt Meerane damit begonnen, Jungbäume mit Bewässerungssäcken zu versehen. Das hat die Stadtverwaltung auf ihrer Internetseite mitgeteilt. Die Bewässerungssäcke werden mit Reißverschluss unten am Stamm fixiert. Sie können bis zu 60 Liter Wasser aufnehmen. Kleine Löcher im Boden der Säcke sorgen dafür, dass das Wasser über fünf bis zehn Stunden langsam und stetig abtropft, heißt es. So könnten die Bäume optimal bewässert werden. Der Vorteil dieser Methode bestehe darin, dass weniger Wasser verdunstet, es bis zu den Baumwurzeln gelangt und nicht an der Oberfläche wegläuft. Die ersten 40 Bäume im Stadtgebiet sind mit diesen Säcken versehen worden, darunter auch alle neu gepflanzten Bäume im neuen Stadtgarten auf dem Gelände des ehemaligen Möbelstoffwerks II, Bäume im Skulpturenpark, auf dem Parkplatz Erlengrund und an weiteren Standorten. Weitere 40 bis 50 Bäume sollen im Laufe dieses Jahres folgen, darunter 13 Linden, die an der Friedrich-Engels-Grundschule in die Erde kommen.

In der Regel befüllen Mitarbeiter der Stadttechnik die Bewässerungssäcke, es können aber auch Meeraner Einwohner Baumpatenschaften übernehmen. Interessenten können sich im Umweltbüro des Rathauses melden. (sto)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.