Kooperation: Akademie klinkt sich ein

Duales Studium am Standort in Glauchau

Glauchau.

Darüber ist die Freude groß: Bei dem geplanten Aufbau eines Bundeskompetenzzentrums für Kälte- und Klimatechnik im vogtländischen Reichenbach klinkt sich auch die Staatliche Studienakademie Glauchau ein. "Die Berufsakademie Sachsen ist Kooperationspartner und wird unter anderem im Themenkomplex Bildung das ingenieurtechnische duale Studium absichern", erklärt Direktorin Frauke Deckow. Hierzu sei im Studiengang Versorgungs- und Umwelttechnik am Standort Glauchau die Vertiefungsrichtung "Kälte- und Klimatechnik" etabliert worden. Erst Ende vergangener Woche wurde eine Vereinbarung für das Kompetenzzentrum mit dem Schwerpunkt natürliche Kältemittel und Energieeffizienz von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung unterzeichnet. Ziel ist es, eine Plattform zu schaffen, die das Potenzial hat, für die aktuellen Herausforderungen im Bereich der Kälte- und Klimatechnik neue Lösungen zu finden und damit die Innovationskraft Sachsens und der Branche weiter zu stärken.

Vor dem Hintergrund der von der Politik gewollten Weiterentwicklung der Berufsakademie Sachsen zur Dualen Hochschule sieht Direktorin Deckow große Chancen auch für den Standort Glauchau. Dadurch müssten junge Leute für den Masterabschluss nicht mehr nach Leipzig, Chemnitz oder Dresden. (jwa)


www.ba-glauchau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...