Laubenpieper haben das Jubiläumsfest schon im Blick

Um junge Leute für Parzellen in Waldenburg zu begeistern, setzt die Vereinsspitze auf soziale Netzwerke. Zum heutigen Gartenfest soll auch auf die Aktion Schnuppergärten hingewiesen werden.

Waldenburg.

Obwohl die Laubenpieper des Waldenburger Kleingartenvereins "Ziegelei" heute ihr 95-jähriges Bestehen feiern, schielt dessen Vorsitzender Peter Nötzold bereits ab und an auf die in fünf Jahren anstehende große Jubiläumsfeier. Dann soll dem 64-Jährigen zufolge auch das Vereinszimmer fertig sein. Doch bis dahin wollen Nötzold und seine Mitstreiter weitere Pächter finden. Ideen dazu gibt's reichlich. Darüber soll auch heute ab 14.30 Uhr zum traditionellen Garten- und Kinderfest neben der Gartengaststätte "Zur Palme" informiert werden.

Immerhin kann der Vorstand diesbezüglich bereits einige kleine Erfolge vorweisen. Zwar gibt's in der drei Hektar und 124 Parzellen umfassenden Anlage noch gut 30 leer stehende Kleingärten. "Es werden aber immer weniger", stellt der Vereinschef klar und verweist unter anderem auf die initiierten Schnuppergärten, von denen es in der Anlage inzwischen fünf gibt. Das Prinzip ist denkbar einfach: Die Interessenten können eine Saison lang einen Garten pachten, bezahlen dafür aber weder Pacht noch Mitgliedsbeitrag. Es müssen lediglich die in dieser Zeit verursachten Kosten für Wasser und Strom erstattet werden.

Zudem ist Nötzold froh darüber, dass vier leer stehende Parzellen in Tafelgärten umgewandelt werden konnten. In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter würden sich drei Leute um diese Tafelgärten kümmern. "Das funktioniert gut. Sie machen die Gärten, die zum Teil seit Jahren keinen Besitzer mehr hatten, wieder urbar", sagt der Vereinschef. So werden einmal wöchentlich die Ernteprodukte zur Tafel nach Glauchau gebracht. Ein Projekt, das schon ins dritte Jahr gehe. Die Aktion Schnuppergärten hingegen sei noch am Anfang. "Die ist aber ausbaufähig", ist Nötzold überzeugt, der einen Trend beobachtet: "Junge Familien entdecken mehr und mehr den Schrebergarten. Die erreichen wir über unsere Facebook-Seite" Das sieht Uwe Jakobeit, Geschäftsführer des Regionalverbandes Werdau/Glauchau der Gartenfreunde, ähnlich: "Wir müssen den Erholungsfaktor und die Vorzüge von frischem Obst und Gemüse, was garantiert unbehandelt ist, in den Vordergrund rücken."

In dem Zusammenhang betont Nötzold auch, dass die Anlage gut in Schuss ist. So wurden in den vergangenen Jahren fast 9000 Euro für Materialkosten in die neue Wasserleitung inklusive Wasserzähler investiert. Schon daher hätten die Gärtner Grund genug zum Feiern. "Fünf Jahre haben wir daran gebaut. Alles in Eigenleistung", erinnert sich der Vorsitzende. Zum Fest kommen aber auch die Jüngsten auf ihre Kosten. Neben Hüpfburg und Glücksrad mit kleinen Preisen können die Kinder zudem T-Shirts bemalen und bedrucken. "Den Stand übernimmt mein Tochter", freut sich der Senior.

Traditionelles Garten- und Kinderfest heute ab 14.30Uhr in der Kleingartenanlage "Ziegelei" in Waldenburg, Ziegeleiweg 9. Es gibt Kaffee und selbst gemachten Kuchen sowie Unterhaltung im Freien und Zelt. 18 Uhr beginnt die Kinderdisco, ab 20 Uhr laden die Kleingärtner zum Sommernachtstanz ein.

facebook.com/kgvziegelei

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...