Liedersalon für einen guten Zweck

Zwickau.

Der 19. Liedersalon der DRH-Stiftung "Kinderhilfe" war ein Höhepunkt. Darüber waren sich alle einig - sowohl die 140 Gäste im Robert-Schumann-Haus in Zwickau als auch die Organisatoren des Benefizkonzertes, die sich über 3000 Euro Spenden zugunsten der "Kinderhilfe" freuen konnten. Bestritten wurde das Konzert am Sonntag unentgeltlich von zwei Solisten der Dresdner Semperoper, dem Kammersänger Andreas Scheibner (68) und dem Pianisten Leo Cadenbach (33). "Ich bin sehr glücklich, meine Kollegen mit so einem virtuos-verrückten Programm vorzustellen, in das vier verschiedenen Vertonungen von Goethes ,Erlkönig' wie in ein Collier eingefasst sind", sagte Christiane Hossfeld, Solistin und Gesangspädagogin an der Semperoper, die 2011 die künstlerische Leitung der 2009 initiierten Konzertreihe übernommen hat. (lth)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...