Love Experience: Es geht turbulent zu

Es geht um "Crazy Helmut", eine Kommune und die Liebe. Das neue Musical von Lothar Becker, das im Sommer beim Wolkenburger Schlosshoftheater Premiere hatte, erlebt am Sonntag ein Heimspiel.

Hohenstein-Ernstthal.

Ein bisschen verrückt ist er schon, deshalb nennen ihn alle "Crazy Helmut". Er ist der Gründer der "Kommune 2". Dort wollen alle die Welt verändern, alle experimentieren im Love Labor. Aber dann kommt Helmuts Familie zu Besuch. Die Mutter ist autoritär, der Vater beim Geheimdienst, und die beiden Schwestern finden eine ominöse Flaschenpost. Als schließlich Uschi auftaucht, in die sich die ganze Kommune verliebt, gerät alles aus dem Ruder.

"The Love Experience", das neue Musical von Lothar Becker, Chef des Jugendhauses "Off is" in Hohenstein-Ernstthal ist eine turbulente Geschichte. Das neue Stück ist eher eine Musikkomödie, die an das Vorgängerwerk "Busstop Memories" anknüpft. "Es geht auf jeden Fall heiter zu", verspricht Becker, der seinen feinen Humor in anderen Musicals schon verarbeitet hat. Es ist sein insgesamt elftes Musical-Projekt und das neunte, das er mit der Musical-Truppe des Jugendhauses auf die Bühne gebracht hat. Rund 400 Zuschauer erlebten beim Wolkenburger Schlosshoftheater Ende Mai die Uraufführung und zwei weitere Aufführungen der neuen Musicals. Seit Januar haben die Hobby-Darsteller dafür fleißig geprobt. Damals war Becker noch händeringend auf der Suche nach Backgroundsängerinnen. "Die Altstimmen haben wir inzwischen gefunden", sagt er und freut sich, dass die Truppe am Sonntag im Schützenhaus in der Hohenstein-Ernstthaler Logenstraße ihre Auftrittschance bekommt. Damit hat die Truppe quasi am Sonntag ab 17 Uhr ein Heimspiel.

Auch bei "The Love Experience" gibt es wieder viele tolle Lieder, live gespielt und gesungen von einer Rockband mit Bläsergruppe, einem Chor und vielen Solisten. Zum dritten Mal dabei die jugendhauseigene Rockband Hiroc. Sie musste für das Projekt zwölf neue Songs einstudieren. Zur Verstärkung gibt es Bläser aus den Jugendblasorchestern Bernsdorf und Hohenstein-Ernstthal. Mehr als 20 Mitwirkende im Alter von 14 bis 50 Jahren stehen auf der Bühne. "Mein großer Traum ist es, mal irgendwann mit einem Musical die 1000-Besucher-Marke zu knacken", sagt Becker.

Dass seine Projekte Wirklichkeit werden, verdankt er auch der Förderung durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau. "Wir haben seit vielen Jahren stabile Zuwendungen, das erleichtert einiges", sagt Becker.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...