Meerane errichtet Wildschwein-Zaun am Stadion

Zwar sind die Verwüstungen im Meeraner Stadion immer noch nicht gänzlich beseitigt, dafür gibt es aber inzwischen einen neuen Zaun (linkes Foto), damit Wildschweine künftig keinen Schaden mehr anrichten können. Das Schwarzwild hatte sich Ende Oktober mehrfach im Stadion zu schaffen gemacht. Anfangs zerstörten die Wildschweine nur die Randbereiche, später hatten die Tiere den Rasen auf einer Fläche von etwa 300 Quadratmetern (linkes Foto) verwüstet. Rathauschef Lothar Ungerer (parteilos) hatte daraufhin mitgeteilt, dass es nicht auszuschließen ist, den kompletten Platz des Stadions zu erneuern. Die Kosten für den mehr als 300 Meter langen Zaun bezifferte er mit etwa 200.000 Euro. Wie in dem Zusammenhang ein Sprecher des Kreisjagdverbandes Chemnitz erklärte, sind die hungrigen Wildschwein-Rotten permanent auf Nahrungssuche - vor allem der Suche nach tierischem Eiweiß, also Regenwürmer, Engerlinge, Schnakenlarven und Ameisenpuppen. Dabei durchwühlen sie den Erdboden systematisch. Deshalb seien auch Schäden in Maisfeldern, wo sie sich ebenso ihre Leckerbissen holen, keine Seltenheit. (jwa)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.