Meerane protestiert gegen Buspläne

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Glauchau/Meerane.

Auch aus Meerane gibt es Protest gegen den im Entwurf des Nahverkehrsplanes enthaltenen Vorschlag zur Kürzung der Buslinie 105. Sie verbindet Meerane mit Glauchau. Im Entwurf wird angeregt, die Linie künftig am Bahnhof in Glauchau enden zu lassen. Dort müssten Fahrgäste auf dem Weg in die Oberstadt umsteigen. "Das Thema ist Bestandteil unserer Stellungnahme", kündigte der Meeraner Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) an. Zuvor ging Stadträtin Silvia Scheerer (Freie Wähler) auf die möglichen Auswirkungen für Einwohner aus Meerane ein. "Eine Änderung würde ein zusätzliches Umsteigen für Schüler des Gymnasiums und für ältere Leute, die ins Krankenhaus fahren, bedeuten", sagte Scheerer. Der Nahverkehrsplan wird aktuell fortgeschrieben. Städte und Gemeinden geben dazu Stellungnahmen ab. (hof)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.