Meerane sagt Müllsündern den Kampf an

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Allein 2019 hat die illegale Müllbeseitigung der Stadt 37.000 Euro gekostet. Verstöße sollen nun im Internet dokumentiert werden.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    0
    620390
    02.07.2020

    Ich finde es äußerst unverschämt, wenn Kühlschränke, alte Matratzen, Teppiche und Co. an den Kleidercontainern einfach abgestellt werden. So viel kostet es nicht, um es an die geeignete Stelle zu schaffen. Ich wünschte, es werden viel öfter Personen erwischt, die mit solchen Müll das Straßenbild verschandeln. Ist schon schlimm genug, was manchmal in den Containern landet, hat oft mit Altkleider oder Schuhe nichts zutun. Jeder freut sich auf ein bißl Sauberkeit, da spreche ich auch die Schmierfinken an, die frische Wände beschmieren (auch wenn das nicht zum Artikel passt).