Meerane will strahlende Straßen sanieren

Ein Gutachten bestätigt den Verdacht, dass in Waldsachsen Wismutschotter beim Straßenbau eingesetzt wurde

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Nikodemus
    17.01.2013

    Ganz ehrlich: Wer traut schon noch staatlichen Aussagen darüber, ob etwas gefährlich ist oder nicht? Das hat man zu DDR-Zeiten nicht getan und heute kann man sich das genauso wenig leisten...

  • 0
    0
    Frank67
    17.01.2013

    Jaja früher ist man an den Halden in Ronneburg oder in Crossen vorbei gehafren, das hat keine Sau interessiert.
    Heute regen sich irgendwelche Öko's auf nur weil da Grenzwerte überschritten werden die bei anderen Gesteinen als Normalität angesehen werden.
    Hier kann man sich nur noch an den Kopf greifen.

  • 1
    0
    lalosi
    17.01.2013

    sicherlich ist Wismutschotter in unserer Region noch immer ein Problem. Ich muß dabei jedoch anmerken, dass der "normale" Frostschutz aus unserer Region in der Regel eine höhere Strahlung aufweist, als der mit Asphalt überbaute Schotter in Waldsachsen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...