Meeraner Kita-Anbau vor der Eröffnung

Mit der Erweiterung des Hauses im Gewerbegebiet werden 20 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen. Fördergeld floss über das Programm "Brücken in die Zukunft".

Meerane.

Nicht nur die Mädchen und Jungen, auch deren Eltern sowie die Erzieherinnen fiebern diesen Tag schon entgegen: Am 2. Oktober soll der Anbau an die Kita "Arche Noah" im Meeraner Gewerbegebiet eingeweiht werden. "Der nun fertiggestellte Anbau bietet 20 zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren", sagt Stadtsprecherin Heike Hönsch. Die feierliche Übergabe des Anbaus durch Rathauschef Lothar Ungerer (parteilos) an den Trägerverein Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) in Sachsen erfolgt nach "relativ kurzer Bauzeit".

Wie Rathausmitarbeiterin Kerstin Götze in diesem Zusammenhang sagt, hatten die Stadträte das Bauvorhaben erst Anfang vergangenen Jahres mit der Vergabe der Rohbauarbeiten auf den Weg gebracht. "Ein Jahr zuvor hatten wir den benötigten Fördermittelbescheid vom Freistaat Sachsen erhalten", so Götze. So konnte das Bauprojekt über das Programm "Brücken in die Zukunft" mit einem Fördersatz von 75 Prozent umgesetzt werden. Zuletzt waren unter anderem die Fliesenleger und Trockenbauer im Anbau zugange.

Die Kita "Arche Noah" wurde 2012 eröffnet. "Damit hatte die Kommune die Idee einer Kindertagesstätte für Mädchen und Jungen von berufstätigen Eltern, die im Gewerbegebiet beschäftigt sind, umgesetzt", sagt Stadtsprecherin Hönsch. Für die richtigen Töne können die Kinder selbst sorgen. Erst 2016 ist ein Klanggarten eingeweiht worden. Drei Instrumente, die wetterfest sind, stehen zur Verfügung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...