Meeraner Parkfest mit Akrobatik zwischen Himmel und Erde

Drei Tage lang balanciert die Truppe Geschwister Weisheit über den Köpfen der Gäste. Dabei wartet auf zwei Besucherinnen eine besondere Mutprobe.

Meerane.

Peter Mario Weisheit hat nicht die besten Erinnerungen an den 18. August 1981. "Da sind wir in Meerane total abgesoffen", blickt der Chef der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit zurück. Nun sind 16 Artisten des Gothaer Familienbetriebs, darunter zwei Kinder, zum zweiten Mal in der westsächsischen Stadt, hoffen auf deutlich besseres Wetter. Gleichwohl stellt Peter Mario Weisheit klar, dass die Truppe auch bei Wind und Regen ihr Können unter Beweis stellen kann. Einzige Ausnahme: Gewitter.

Jährlich zählt das Familienunternehmen gut 30 Gastspielorte - mit jeweils mehreren Vorstellungen an einem Tag. So wird es auch im Wilhelm-Wunderlich-Park sein, wo die Artistentruppe über den Köpfen des Publikums des Parkfestes hinweg in bis zu 40Metern Höhe Fahrräder und Motorräder balanciert sowie Menschenpyramiden errichtet. Peter Mario Weisheit, der mit sechs Jahren zum ersten Mal auf einem Seil stand und heute zusammen mit Bruder André in fünfter Generation die wohl angesagteste Artistengruppe Europas leitet, beschreibt die Parkanlage in Meerane als einzigartig und ideal für moderne Hochseilakrobatik. Denn längst seien die Zeiten vorbei, als sich noch die Artisten mit einer Holzstange und ungesichert auf dem Seil bewegten. Heute müsse sich jeder Artist ab einer Höhe von zehn Metern sichern. Das sei so vorgeschrieben, sagt der Manager der Truppe. "Ich erinnere mich noch gut daran, als nach einer Vorstellung Zuschauer zu mir kamen und sich wunderten, dass wir nicht gesichert waren", so Peter Mario Weisheit. "Da ist uns klar geworden, dass die Leute mit Genuss zuschauen wollen. Ohne irgendeine Angst, es könnte etwas passieren." Letzteres gehe so gut wie gegen Null, da der Tüv die gesamte Technik regelmäßig prüft.


Was die wenigsten für möglich halten, die Hochseilartisten beziehen ihr Publikum in die Vorführungen ein. Wie der Manager sagt, werden zwei mutige Frauen gesucht, die sich von den Artisten im Huckepack übers Hochseil mit Netz tragen lassen. "Bisher haben wir immer zwei Damen gefunden, die sich das zutrauten. Das klappt bestimmt auch in Meerane", so der Chef, dessen Familienbetrieb nicht nur bundesweit unterwegs ist. Die Thüringer sorgten unter anderem schon in Italien, Spanien, Großbritannien, Belgien, Thailand, Oman und Hongkong für Beifallsstürme.

Schon deshalb ist auch Rathauschef Lothar Ungerer (parteilos) ein wenig stolz darauf, dass es der Stadt als Veranstalter des Parkfestes gelungen ist, diese berühmten Artisten zu verpflichten. "Wir sind natürlich alle gespannt. Immerhin erleben die Meeraner und ihre Gäste sechs verschiedene Vorstellungen der Hochseilartisten", erklärt Ungerer, der am Samstagnachmittag die 50. Ausgabe des Parkfestes eröffnet.

www.meerane.de


Programm auf einen Blick

Freitag: 20 Uhr, Sänger Tobias Regner mit Band; 22 Uhr, Hochmast-Nachtshow - anschließend erneut Regner mit Band. Samstag: 14 Uhr, Eröffnung des Parkfestes durch Bürgermeister Lothar Ungerer; 16, 17 und 22 Uhr, Hochseil- bzw. Hochmastakrobatik; 16.30 Uhr, Pudelshow; 18 Uhr, Hits mit Sandra & Susan; 20 Uhr, Michael Jackson-Show.

Sonntag: 11 Uhr, Parkfestlauf Meerathon; 12.30, Hochseilshow; 14 Uhr, Hupfdohlen des Vereins Tanzboden; 14.30 Uhr, Blasmusikverein Meerane 1968; 15.30 Uhr, Sänger Knut Kielmann & Jazz-Band Passage; 17 Uhr, Hochmastakrobatik. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...