Nachbarn wehren sich gegen Lärm aus Betrieb

Verwaltungsgericht trifft sich zu Verhandlung vor Ort in Crimmitschau

Crimmitschau.

Zwei Stunden und zehn Minuten: So lange war Annette Ebner, Richterin am Verwaltungsgericht in Chemnitz, am Mittwochnachmittag in Crimmitschau unterwegs. Der Rundgang ging durch die Straßen zwischen Pleiße und Bahnstrecke. Die Richterin muss klären, ob die Baugenehmigung für einen metallverarbeitenden Betrieb von der Stadtverwaltung rechtmäßig erteilt wurde. "Ich mache die Arbeit seit 25 Jahren. Es handelt sich um einen der schwierigsten Fälle. Mein unmittelbarer Eindruck geht nach dem Rundgang weder in die eine noch in die andere Richtung", sagte Annette Ebner. Sie kündigte an, dass die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes wahrscheinlich Anfang September verkündet wird. Die entscheidende Frage: Passt die Metallfirma in das Areal mit Wohnhäusern, kleinen Unternehmen und Industriebrachen?

Gegen Mitte der 1990er-Jahre gab es eine Festlegung, dass der Hinterhof vor allem für die Lagerung genutzt werden soll. Auf den Schriftstücken befinden sich zum Teil noch handschriftliche Ergänzungen. "Das war eine Sturm- und Drangzeit", sagte der Rechtsanwalt, der den Inhaber des metallverarbeitenden Betriebes vertritt. Im Oktober 2013 genehmigte die Stadtverwaltung eine Umnutzung von der Lagerhalle zur Werkstatt. Damals erhielt das Unternehmen auch eine Unterstützung aus dem Programm "Europäischer Fonds für regionale Entwicklung" für die Anschaffung von neuen Maschinen. Nachbarn wehrten sich gegen die Nutzungsänderung, weil es durch Werkstatt und Anlieferung zu einer Lärmbelästigung kommt. Der Widerspruch wurde im November 2015 von der Landesdirektion abgelehnt. Deshalb zog die Familie nun vors Gericht. Dabei steht viel auf dem Spiel - auch für die betroffene Metallfirma. Annette Ebner machte deutlich: "Wenn es keine Baugenehmigung gibt, muss die Firma ihren Betrieb an dem Standort einstellen." Normalerweise finden die Verhandlungen im Sitzungssaal statt. Wenn ein Richter allerdings das gesamte Umfeld bewerten will, kann er auch vor Ort kommen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...