Naturalienkabinett Waldenburg: Fanny Stoye wird neue Museumsleiterin

Waldenburg.

Fanny Stoye wird ab Januar die Leitung des Naturalienkabinetts in Waldenburg übernehmen. Darüber informierte nun der Waldenburger Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler).

Stoye studierte Kunstgeschichte, evangelische Theologie und Biologie in Leipzig und lebt noch heute in der Messestadt. Seit vergangenem Jahr hat die 34-Jährige, nach ihrer Tätigkeit im Zeppelin-Museum am Bodensee, die kommissarische Leitung der musealen Einrichtung inne. Besonders auf dem Gebiet der Provenienzforschung ist die Museumsexpertin aktiv.

Sie folgt auf Christina Ludwig, die sich derzeit noch in Elternzeit befindet. Die Kunsthistorikerin wird ab April den Posten der Direktorin des Stadtmuseums Dresden übernehmen. In den vergangenen Jahren hatte sie die Generalsanierung der Waldenburger Ausstellungen verantwortet. 2019 erhielt sie mit ihrem Team den Sächsischen Museumspreis. Ludwig wird, bevor sie ihre neue Stelle antritt, von Januar bis März die kommissarische Leitung des Hauses übernehmen.

Laut Rathauschef Bernd Pohlers gab es eine öffentliche Stellenausschreibung. 14 Bewerbungen seien eingegangen, davon seien vier Bewerber zu einem Gespräch eingeladen worden. Eine Mitarbeiterin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen stand der Stadtverwaltung bei der Entscheidung beratend zur Seite. "Letztendlich haben wir uns für Frau Stoye entschieden, weil sie sich auf dem Gebiet der Drittmittelbeschaffung bestens auskennt. Außerdem braucht sie keine Einarbeitungszeit, da sie das Haus durch ihre kommissarische Tätigkeit schon bestens kennt", sagte er. (sust)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...