Neue Chefärztin für die Psychiatrie

Nach 21 Jahren in Glauchau geht Dyrk Zedlick nach Leipzig. Seine Nachfolgerin soll das Modellprojekt im Krankenhaus fortführen.

Glauchau.

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Glauchauer Krankenhaus hat eine neue Chefärztin. Susanne Glathe hat zu Monatsbeginn ihre Tätigkeit am Rudolf Virchow Klinikum Glauchau aufgenommen. Die Fachärztin für Psychiatrie und Tiefenpsychologie löst den bisherigen Chefarzt, Dyrk Zedlick, ab. Nach 21Jahren in Glauchau tritt er nach Angaben des Krankenhauses eine neue Position in Leipzig an. Laut Klinik-Geschäftsführer Christian Wagner passt Susanne Glathe zum Haus und zum Behandlungskonzept. "Gemeinsam wollen wir auf den Leistungen von Dr. Zedlick aufbauen", so Wagner weiter.

Mit ihrem Team aus acht Ärzten und 15 Psychologen stehe vor allem die Fortführung des Modellprojekts als Aufgabe für das kommende Jahr an. Wesentlich bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen sei danach, dass sie bedarfsorientiert und personenzentriert erfolge. Darüber hinaus gilt es, Behandlungsabläufe zu verbessern und das soziale Umfeld stärker einzubeziehen, um Behandlungserfolge langfristig zu sichern. "Dieses umfeldnahe Versorgungskonzept unterscheidet sich grundsätzlich von der klassischen stationären Versorgung im somatischen Bereich", teilt das Krankenhaus mit.

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik verfügt über 75 stationäre Betten auf vier Stationen. Außerdem gibt es jeweils eine Tagesklinik mit 20 Plätzen sowie eine psychiatrische Institutsambulanz zur weiterführenden ambulanten Behandlung in Glauchau und in Limbach-Oberfrohna. Es werden alle seelischen Erkrankungen des Erwachsenenalters behandelt, angefangen von akuten Lebenskrisen bis hin zu eher länger andauernden Krankheiten wie Suchterkrankungen, Demenzen, Schizophrenie oder wiederkehrende Depressionen und psychosomatische Störungen. Weiterhin gehört die Rehabilitationseinrichtung für psychisch Erkrankte mit 45 Plätzen zum Versorgungsspektrum.

Susanne Glathe selbst hat ihre Facharztausbildung an der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg absolviert. Nach mehreren Jahren als Oberärztin in der dortigen psychiatrischen Klinik war sie als Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Landkreis Altenburger tätig. Seit 2012 fungierte sie als stellvertretende Chefärztin wieder in der Klinik. Sie betreute dort die Psychotherapie-Station und zwei Tageskliniken.

Übrigens ist sie in Glauchau keine Unbekannte. Bei früheren Weiterbildungen habe sie sich in Glauchau immer gut aufgenommen gefühlt, heißt es.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.