Neues Musikprojekt in Waldenburg

Zweigstelle der Mozartgesellschaft will Kinder für das Erlernen von Musikinstrumenten begeistern. Dafür wird extra ein Ensemble gegründet.

Waldenburg.

Nach den Herbstferien gehen die Flyer an die umliegenden Schulen. Inhalt der Werbeblättchen ist im Grunde genommen das neue Projekt des Waldenburger Freundeskreises der Sächsischen Mozartgesellschaft. "Wir gründen ein Ensemble", sagt Steffi Grigo, die Chefin des Freundeskreises, die auch die Waldenburger Zweigstelle der Mozartgesellschaft in ihrem ehemaligen Buchladen an der Peniger Straße betreibt. Ziel sei es, in der Stadt Waldenburg und umliegenden Städten und Gemeinden Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, direkt an ihrem Wohnort unmittelbar mit Musik in Berührung zu kommen, sich auszuprobieren, in einem Ensemble mitzuwirken und ohne Hemmungen den Zugang zum gemeinsamen Musizieren auf unterschiedlichsten Leistungsniveaus zu bekommen und Gemeinschaft zu erleben.

Und das Ensemble, das entstehen soll, hat auch schon einen Namen: "Mozart-Ton-Topf", angelehnt an das Förderprojekt des Sächsischen Mozartgesellschaft "100 Mozartkinder", bei dem Musiktalente gezielt gefördert werden. "Wir wollen mit den Schulen kooperieren", sagt Steffi Grigo. Das Ensemble sei offen für alle Instrumente, was in dieser Art weder an Musikschulen noch in anderen konventionellen Orchestern der Fall sei. Jeder könne mitmachen, auch diejenigen, die keinerlei musikalische Vorbildung haben. Die Kinder und Jugendlichen werden nicht nur musikalisch, sondern auch organisatorisch im Ensemble direkt einbezogen. Wie Steffi Grigo weiter sagt, ist die Jugendkunstschule Waldenburg mit am Start. Damit lassen sich die Möglichkeiten für Auftritte und individuellen Unterricht steigern.

Dass Kinder und Jugendliche für Musik aufgeschlossen sind, habe der Freundeskreis innerhalb seiner jährlichen Mozartjugendwochen und dem Nachfolgeprojekt "Weltenbummler" erfahren können. "Wir konnten viele Kinder erreichen und denken, dass da noch mehr geht", sagt sie. Im ländlichen Raum sollen mit dem Ensemble Kinder unterstützt werden, die ein Instrument erlernen möchten und vielleicht nicht so finanzkräftig sind.

Finanzielle Unterstützung bekommt der Freundeskreis vom Kulturraum Vogtland/Zwickau. Dort gibt es ein Netzwerk für kulturelle Bildung, das nach eigenen Angaben fester Partner für Akteure der kulturellen Bildung in den Regionen Vogtland und Zwickau ist. Die Netzwerkstelle werde vom Freistaat Sachsen finanziert.

Kinder und Jugendliche, die Mitglied im Ensemble Mozart-Ton-Topf werden wollen, können sich in der Zweigstelle der Mozartgesellschaft unter der Telefonnummer 037608 284130 oder per E-Mail melden. Steffi.Grigo@mozart-sachsen.de

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.