Niederwiera: Großeinsatz wegen Öl am Bach

Niederwiera.

Großeinsatz im Oberwieraer Ortsteil Niederwiera: 16 Feuerwehrfahrzeuge, 76 Feuerwehrmänner, zudem mehrere Polizisten und Rettungssanitäter drängelten sich am Sonntagnachmittag entlang der schmalen Anliegerstraße. Im Bachlauf der Wiera war eine schimmernde Flüssigkeit aufgefallen, Anwohnern war zudem Ölgeruch aufgefallen. Ersten Erkenntnissen zufolge trat Öl über ein offenes Abflussrohr in den Bachlauf ein. Woher das Öl stammte, war bis Redaktionsschluss noch unklar. Es gab Vermutungen, dass es irgendwo aus einem Keller auslaufen würde.

Die Einsatzkräfte versuchten, die Ausbreitung des Öls zu verhindern. Die Freiwillige Feuerwehr aus Waldenburg errichtete im Gewässer Ölsperren, eine davon direkt unterhalb des Austrittsorts errichtet. Damit sollte das Gefahrgut dort möglichst früh abgefangen werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Meerane entnahm mit ihrem Erkundungsfahrzeug mehrere Wasserproben. Noch ist unklar, wie lange es das Ölleck schon gab und wie viel davon in den Bach gelangt ist.


Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die meisten Kräfte abgeschlossen. Nur die Wehr aus Oberwiera sicherte weiter die Gefahrenstelle. Sven Tirschendorf von der Freiwilligen Feuerwehr Waldenburg sagte, der Ölaustritt sei unter Kontrolle. "Was jetzt noch marginal austritt, wird gebunden", sagt Tirschendorf. Für Montagvormittag haben sich Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde zu einer Besichtigung angekündigt.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...