Notunterkunft - Meerane kooperiert mit Stadtmission

Meerane.

Bei der Betreibung der Notunterkunft für Wohnungslose will die Stadt Meerane künftig mit der Stadtmission Zwickau zusammenarbeiten. Das hat Rathauschef Lothar Ungerer (parteilos) bestätigt. Gegenwärtig werden die Räume im Gebäude an der Friedhofstraße 20, wo bis zu 16 Personen untergebracht werden können, auf Vordermann gebracht. Zwei Sozialarbeiter sollen sich tagsüber um die Wohnungslosen kümmern. Für die Betreuung in Nacht und am Wochenende sucht die Stadt noch Ehrenamtliche. Bisher hatte diese Pflichtaufgabe der Verein "Projekt Zukunft" im Auftrag der Stadt übernommen, musste jedoch im Frühjahr 2018 Insolvenz anmelden. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...