Opelscene zeigt viel Chrom

Am Wochenende halten wieder 150 Opel-Fans die Fahne der alten deutschen Automarke hoch - bei Clubspielen und Party.

Reichenbach.

Vier Buchstaben und ein Blitz im Ring - die Marke Opel lebt. Und die Opelaner leben ihre Automarke. Adam Opel wäre stolz auf seine Jünger, die es ab Donnerstag beim 14. Kirmestreffen der Opelscene am Stausee Oberwald wieder einmal richtig krachen lassen. Auf drei Tage Party und das gemütliche Ausklingen am Sonntag freuen sich die Macher um Marcel Seeck schon lange.

Der 39-jährige Chef der Chemnitzer Veranstaltungsagentur XY hat mit seinen Mädels und Jungs von der Opelscene wieder ein Programm für die ganze Familie zusammengebastelt. "Es lohnt sich schon ab Donnerstag mal vorbeizuschauen. An allen drei Tagen gibt es abends Disco. Am Sonnabend haben wir das umfangreichste Programm", sagt Seeck. Dann stellen die Opel-Freaks ihre Autos, vom alten Kadett über den sportlichen Calibra bis hin zum getunten Corsa beim Show & Shine zur Bewertung. Die Rüsselsheimer stehen dann in Reih' und Glied für die Jury. Die besten 25 werden gekürt, außerdem bekommt der mit der weitesten Anreise einen Pokal und die Sieger der verschiedenen Clubspiele. Dazu gehört auch die Opel-Grillmeisterschaft. Titelverteidiger ist dabei René Palat. "Er hat immer wieder teilgenommen, 2017 hat es endlich mit dem Sieg geklappt", sagt Seeck. Am Sonnabend, 19 Uhr, greifen die Hobby-Grillmeister wieder zur Grillzange. Die Teilnehmer müssen ganz klassisch auf selbst mitgebrachten Grills eine Roster, ein Steak und einen Toast bräunen. Bewertet wird nach Geschmack, Optik, ob es durchgebraten ist und wie raffiniert es serviert wird. Bewertet wird das Ergebnis unter Leitung einer gelernten Köchin.

"Wir freuen uns natürlich auf Besucher. Wer Lust hat auf eine Bratwurst, Opel und Musik ist bei uns gern gesehen. Hier geht es sehr familiär zu. Wir haben für die Kinder eine Hüpfburg und Kinderschminken vorbereitet. Die Autos können natürlich an allen Tagen angeschaut werden", sagt Seeck. Mindestens mit 150 Teilnehmern rechnen die Macher. Das Veranstaltungsgelände befindet sich auf dem Parkplatz am Stausee. "Wir hoffen vor allem auf schönes Wetter und viele Besucher", sagt Seeck, der selbst einen Calibra, Baujahr 1992, und einen Kadett B, Baujahr 1969 in der Garage hat.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...