"Open-Air-Silvester liegt voll im Trend"

Eventmanagerin Uta Dietrich aus Glauchau über neue Veranstaltungen auf dem Werdauer Markt

Werdau.

Das Management von mehreren Spezialmärkten in Werdau hat ab sofort die Glauchauerin Uta Dietrich übernommen. Premiere ist der Fahrzeugfrühling am 4. Mai. Annegret Riedel hat sich mit der 49-Jährigen unterhalten.

Freie Presse: Frau Dietrich, was wird unter Ihrer Regie alles neu?


Uta Dietrich: Was den Fahrzeugfrühling angeht, werden wir uns dieses Mal wohl etwas verkleinern. Die Resonanz auf diesen Spezialmarkt ist vonseiten der Händler nicht so berauschend. Aber es gibt ein musikalisches Rahmenprogramm, die Besucher kommen auf ihre Kosten.

Wie haben Sie von der Ausschreibung des Marktgeschehens in Werdau erfahren?

Ich arbeite stundenweise im Bereich Wirtschaftsförderung in der Stadtverwaltung in Limbach-Oberfrohna. Kathrin Stiller von der IHK Zwickau hat mich auf die Offerte der Stadt Werdau aufmerksam gemacht. Ich habe seit 2016 meine eigene Event-Agentur. Damit verwirkliche ich mir einen Traum. Die Bewerbung in Werdau war letztendlich erfolgreich. Die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung klappt sehr gut.

Wo veranstalten Sie noch Märkte?

In Glauchau, Meerane, auf Schloss Wolkenburg, im Oli-Park Oberlichtenau. Das mache ich gemeinsam mit meinem Lebensgefährten, der unter anderem für alle technischen Dinge verantwortlich ist, sich aber auch um Kontakte zu Musikgruppen und Bands kümmert. Ich bin als Diplomvolkswirtin diejenige, die sich auch um die Finanzen kümmert. Unsere Lieblingsveranstaltungen sind Mittelaltermärkte. Und da hat dann auch ,Määskottchen' Määh von Gotland seinen Auftritt im Kettenhemd.

Määh von Gotland?

Ja, unser Maskottchen, ein Schaf. Das hat sogar seine eigene Facebook-Seite. Es begleitet uns zu allen Märkten. Es testet auch die Angebote der Händler, verkostet Eierlikör und berichtet darüber. Ein Faible von uns, eine witzige Sache. Entworfen hat es meine Tochter.

Worauf können sich denn die Werdauer dieses Jahr noch freuen?

Einen Tag nach dem Fahrzeugfrühling folgt am 5. Mai der Garten- und Pflanzenmarkt. Für den sind wir schon sehr gut gebucht. Auch der Naturwaren- und Bauernmarkt am 1. September wird ein Renner.

Sie haben aber noch ganz neue Veranstaltungen auf Lager?

Am 28. Juli soll es einen kleinen Modemarkt in Werdau geben, mit Modenschau und Catering. Und am 31. Dezember eine Open-Air-Silvesterparty auf dem Markt. So etwas liegt voll im Trend. Die Leute wollen den letzten Tag des Jahres draußen feiern. Allerdings ohne Feuerwerk. Ich bin der Meinung, das verpestet die Umwelt. Aber wir lassen uns Alternativen einfallen, sodass die Besucher trotzdem voll auf ihre Kosten kommen werden.

Uta Dietrich ist 49 Jahre alt und wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Glauchau. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Ihre Agentur Udi Events gibt es seit August 2016.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...