Optimismus hat in Meerane Vorfahrt

Bürgermeister Lothar Ungerer hat den Anfang der Neujahrsempfänge in der Region gemacht. Seine Botschaft: Ohne Wirtschaft geht nichts.

Meerane.

Einen Abend voller Emotionen haben die Gäste des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stadt Meerane im Werner-Bochmann-Saal der Stadthalle erlebt. Es ging zum Jahresauftakt heiter, nachdenklich, vor allem aber optimistisch zu.

Dank des Abends. Seinen Respekt vor den Leitungen der Freiwilligen Feuerwehr Meerane drückte Bürgermeister Lothar Ungerer aus. 155 Einsätze hat es im vergangenen Jahr gegeben, darunter 19 Brände, einschließlich der Explosion des Bankautomaten vor einigen Tagen. Emotional werde es für die Einsatzkräfte beispielsweise stets bei Türnotöffnungen. Davon hat es laut Ungerer 33 gegeben. 33 Mal waren Menschen in Not. In fünf Fällen fanden die Feuerwehrleute die Personen nur noch tot in der Wohnung. Auf der anderen Seite erleben die Feuerwehrleute auch das Gefühl, Menschen gerettet zu haben. Im letzten Jahr schaffte die Stadt für die Feuerwehr eine neue Drehleiter an, dieses Jahr soll ein neues Tanklöschfahrzeug folgen.

Botschaft des Abends. Optimismus hat Vorfahrt, so lässt sich die Botschaft des Abends plakativ umreißen. Die Stadt Meerane stelle sich dem Wandel, vor allem auf wirtschaftlichem Gebiet. Mit der Umstellung der VW-Produktion auf Elektroautos hat es im letzten Jahr erhebliche Investitionen im neuen Gewerbegebiet an der B 93 gegeben. "Wir haben das in Zusammenarbeit mit Metawerk und der Stadt Crimmitschau geschafft", sagte Bürgermeister Ungerer. Das Gewerbegebiet sei voll belegt, sagte er am Rande des Empfangs. Jetzt komme es darauf an, die Bauvorhaben umzusetzen. Für eine Kommune seien wirtschaftliche Unternehmen sehr bedeutsam, sie würden sich als wichtige Partner erweisen, schaffen Arbeitsplätze und zahlen Steuern.

Lacher des Abends. Die Kabarettistin und Buchautorin Tatjana Meißner verstand es, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Mit frechem Witz und stets optimistisch schilderte sie die Probleme, die Männer und Frauen haben, wenn sie in der Mittellebenskrise sind. Und da gebe es erhebliche Unterschiede. Ihren Comedy-Auftritt würzte sie mit Vorlesepassagen aus ihrem Buch "Alles außer Sex: Zwischen Caipirinha und Franzbranntwein". Wer sie verpasst hat, kann die Kabarettistin noch einmal erleben, denn Tatjana Meißner kommt wieder, nämlich am 14. Februar. Zwar ist die Veranstaltung in der Meeraner Stadtbibliothek ausverkauft, doch wenn es noch Kartenwünsche gebe, könnte die Veranstaltung in die Stadthalle verlegt werden. Ehrung des Abends. Für sein Engagement auf kulturellem Gebiet ist Peter Ohl vom Förderkreis Friedhof Meerane mit der Bürgermedaille der Stadt Meerane ausgezeichnet worden. Damit würdigt die Stadt das Wirken des Förderkreises für den Erhalt und die Sanierung historisch wertvoller Bauten auf dem Friedhof. Die Ehrung kam nach einem Stadtratsbeschluss zustande. Altbürgermeister Peter Ohl sagte, er sei überrascht von der Auszeichnung, die dem gesamten Förderkreis gelte, und nahm sie gern an. Er dankte ausdrücklich dem Stadtrat für seine Entscheidung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...