Ostergeschichte im Schaufenster

Artikel anhören:
Kirchberg.

Die Kirchberger Kulturinsel ist zwar noch geschlossen, aber zumindest im Schaufenster von Anja Roocke in der Auerbacher Straße 8 hat sich ein ganz besonderer Osterschmuck breit gemacht: Roocke hat die Auslage mit einer Ostergeschichte von Johannes Dorsch geschmückt. Dorsch war das Patenkind des Kinder- und Jugendbuchautors Albert Sixtus und hat die Hasengeschichte "Flaccus Schnuppernase" verfasst, die allerdings nie einen Verlag gefunden hatte. Dorschs Angehörige haben Anja Roocke erlaubt, die Geschichte auszustellen und so einem größeren Publikum bekannt zu machen. Die Illustration stammt von Marion Hallbauer. (ael)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.