Pferd auf Wiese

Sch(m)erzhaft: Was die Region die Woche bewegte

Einigkeit und Recht auf Freizeit. Die erste Ferienwoche ist schon wieder um, und der Wettergott ist mit Sicherheit kein Lehrer. Und diese These wird mit Blick auf die nächsten Wettertage untermauert. Aber keine Bange, irgendwann wird es wieder richtig schön, nur eben jetzt noch nicht, vielleicht am Beginn des neuen Schuljahres.

Apropos Lehre. Eine solche erfuhr die neue Fraktion der Freien Wähler in Meerane. Zwar als stärkste Kraft aus der Kommunalwahl hervorgegangen, doch weil das Meeraner Bündnis und die CDU eine gemeinsame Fraktion bilden, haben sie zahlenmäßig die Freien Wähler überflügelt. Dabei hat sich das Meeraner Bündnis bis jetzt jedenfalls als parteienunabhängig oder überparteilich verstanden. Aber manchmal kommt es eben auf jedes Wort an. Das war früher schon so, zu DDR-Zeiten. In der Erstfassung seiner Beurteilung stand: Der Mann ist parteilos. In der von höherer Stelle überarbeiteten Variante ist der Mann plötzlich mit der Partei lose verbunden. Das ließ sich noch steigern, wollen wir aber jetzt nicht machen. Wir sind ja keine Ewig-Gestrigen.


Lieber blicken wir in die Zukunft, wobei das im konkreten Fall auch mit Vergangenheit zu tun hat. Die Palla-Brache in Glauchau soll mit einer wirksamen Aktion gerettet werden. Das ist gut so. Stellen Sie sich mal vor, der riesige Komplex steht plötzlich nicht da. Alles Wiese oder Blühfläche oder gar Weide. Letzten Sommer standen schon Pferde, zwar nicht vor der Apotheke, aber auf der Wiese hinter der Palla, dort wo einst die Sheddachhallen waren.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...