Präsident würdigt Ehrenamt

Vereinschef darf ins Schloss Bellevue

Lichtenstein.

Mario Müller, Vereinschef des Musikvereins Lichtenstein, ist für den 7. September von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ins Schloss Bellevue eingeladen worden. Beim Bürgerfest im Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten werden an dem Tag verdienstvolle Ehrenamtler geehrt. Mario Müller ist einer von ihnen. Er gehört seit seinem zwölften Lebensjahr dem Musikverein Lichtenstein an. 1986 übernahm der damals 21-Jährige den Job des Organisationsleiters für das Orchester. Mit der Wende wurde das Orchester abgewickelt. Die Stadt Lichtenstein wollte den Klangkörper aber nicht sterben lassen, überließ den Musikern die Instrumente und das Orchester sich selbst. Mario Müller und seine Mitstreiter schauten sich in Rehau in Bayern an, wie so ein Orchester funktionieren kann. Die jungen Musiker gründeten am 10. Dezember 1990 einen Verein, einen der ersten in Lichtenstein. Müller übernahm die Funktion des Gründungsgeschäftsführers. Seit 1997 ist Vereinsvorsitzender. Im Orchester spielt Mario Müller noch immer das Tenorhorn, moderiert bei Bedarf. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...